Der Gusterather Waschbach

Der Gusterather Waschbach

Der Gusterather Waschbach ist ein linker Zufluss der Ruwer und bildet mit seinem Mittel- und Unterlauf die natürliche Grenze zwischen Pluwig und Gusterath.
Die Quelle des Gusterather Waschbach liegt im Westen der Gemeinde Pluwig nördlich der Franzenheimer Straße L139 bei 49° 41′ 18″ N, 6° 42′ 15″ O in einer Höhe von ca. 330 m NN (Gewann "Auf Trieschseit").  In seinem Mittellauf fließt ihm von links der (vom Hurkelbach verstärkte) Waschbach zu.

Der Gusterather Waschbach fließt in west-östlicher Richtung und entwässert ein Regime (Einzugsgebiet) von ca. 3,4 qkm.

Im Bereich der Kreisstraße K63 befindet sich auf der Gusterather Seite eine 2012 erbaute Vorflutermulde (Rückhaltebecken), dessen Überlauf in den Gusterather Waschbach mündet. Danach unterdükert der Gusterather Waschbach die K63 sowie den Ruwer-Hochwald-Radweg.
Der Gusterather Waschbach mündet schließlich bei 49° 41′ 53″ N, 6° 43′ 36″ O in die Ruwer, wobei die Mündungshöhe bei ca. 205 m NN liegt, nahe des  niedrigsten Punktes der Gemeinde Pluwig (wenige Meter nördlich der Brücke über die Ruwer bei Raulsmühle; ca. 207 m NN). An diesem Punkt stoßen die Gemeinde Gusterath, Schöndorf und Pluwig zusammen.
Der Gusterather Waschbach hat eine Länge von ca. 2,2 km und zwischen Quelle und Mündung einen Höhenunterschied von ca. 125 m.

Im Bereich der Ortsbebauung ist das Flußbett teilweise kanalisiert (Brunnenweg) bzw. verrohrt (Unterquerung der Trierer Straße).

Externer link zu Pluwig-Fotos in Panoramio
Externer link zu "Pluwig" in der Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier
Externer link zu Pluwig-Videos in Youtube
Externer Link zur offiziellen Seite der Ortsgemeinde Pluwig www.pluwig.de

Das Wappen von Pluwig

Bei "Mausklick" gelangen Sie zur Wappenbeschreibung!   Bildquelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWappen_pluwig.png.