PLUWIG ERLEBEN !

Fotomontage: Theophil Schweicher
Fotomontage: Theophil Schweicher

Der kleine Ort Pluwig (ca. 1500 Einwohner) unweit von Trier hat einiges zu bieten:
Eine phantastische Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, einen wegen seiner nüchternen, klaren räumlichen Gliederung beeindruckenden Kirchplatz und gleich vier (!) kleine Kapellchen aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts.
In Pluwig gibt's es außerdem jede Menge interessante Flur- und Wegekreuze, zwei sog. "Unfallkreuze" und zwei Kriegerdenkmal-Kreuze.
      Außerdem wartet eine Walburga-Statue von 1846 darauf, von Ihnen in Pluwig-Geizenburg entdeckt zu werden, ebenso wie das dortige Josephs-Kapellchen.und ein geheimnisvoller Felsblock.
Der historische Bergbau auf Schiefer und Diabas hinterließ seine Spuren in Pluwig ebenso wie die historische Hochwaldbahn, die im Osten von Pluwig mehrere Brückenbauwerke und eine interessante Bahntrasse hinterließ, die heute einen Teil des Ruwer-Hochwald-Radwegs bildet. Außerdem bietet Pluwig drei interessante Brunnen und vier erlebnisreiche Wanderwege an.

Externer link zu Pluwig-Fotos in Panoramio
Externer link zu "Pluwig" in der Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier
Externer link zu Pluwig-Videos in Youtube
Externer Link zur offiziellen Seite der Ortsgemeinde Pluwig www.pluwig.de

Das Wappen von Pluwig

Bei "Mausklick" gelangen Sie zur Wappenbeschreibung!   Bildquelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWappen_pluwig.png.