Das Theis-Kreuz

Pluwig. Theis-Kreuz. Der leidende Christus
Pluwig. Theis-Kreuz. Der leidende Christus

Zwichen Pluwig und Ollmuth befindet sich auf der rechten (nördlichen) Böschung der K45 das Theiskreuz (Lat 49.676872, Lon 6.720803).

An dieser Stelle wurde 1959 der 52-jährige Johann Theis aus Geizenburg bei Holzarbeiten von einem Baumstamm erschlagen. Aus demselben Baumstamm wurde später das Kreuz gefertigt und noch im selben Jahr aufgestellt. Der Sockel des Kreuzes ist mit kantigen Quarzsteinen ("Quarzschotter") besetzt. Die Inschrift auf der Sockelplatte lautet:

"Hier starb am 20.1.1959 / Johann Theis aus Geizenburg / infolge eines Unfalles / im Alter von 52 Jahren." Und darunter in verwitterter Schrift: 

"In ewigem Gedenken lebt der Gerechte / vor böser Kunde braucht er nicht zu bangen. / Ewige Ruhe schenke ihm d. Herr."

Hier in Pluwig befindet sich das Theis-Kreuz:

Externer link zu Pluwig-Fotos in Panoramio
Externer link zu "Pluwig" in der Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier
Externer link zu Pluwig-Videos in Youtube
Externer Link zur offiziellen Seite der Ortsgemeinde Pluwig www.pluwig.de

Das Wappen von Pluwig

Bei "Mausklick" gelangen Sie zur Wappenbeschreibung!   Bildquelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWappen_pluwig.png.