Unfallkreuz an der K57


Pluwig. Unfallkreuz an der K57 zwischen Pluwig und Gusterath
Pluwig. Unfallkreuz an der K57 zwischen Pluwig und Gusterath

An der nördlichen Straßenseite der Kreisstraße K57 zwischen Pluwig und Gusterath befand sich wenige Meter unterhalb des Paals-Kreuz auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Kreuz aus zusammengeschweißten Stahlrohren. Vermutlich handelt es sich um ein Unfallkreuz. Das Kreuz trägt weder Namen noch Datum oder Jahreszahl.

Unfallkreuze sind für Angehörige und Betroffene ein Ort und Zeichen der Trauer und Erinnerung, für Verkehrsteilnehmer ein warnendes Mahnmal.

 

Bei einer Begehung im Herbst 1999 wurde festgestellt, daß das Unfallkreuz an dieser Stelle nicht mehr vorhanden war, also zwischenzeitlich abgebaut worden ist.

 

Gefahrenhinweis:

Am ehemalige Unfallkreuz-Standort herrscht Halteverbot für Kfz!


Hier befand sich in Pluwig das Unfallkreuz an der K57: